AUTOR

Fitzgerald Kusz

STÜCK

Schlammschlacht: Komödie Uraufführung: Ohnsorg-Theater, April 2006, Übertragung ins Niederdeutsche: Rolf Petersen. Regie: Klaus Engeroff.

PORTRAIT

Klare Sache, wenn Fitzgerald Kusz ein Stück fürs Hamburger Ohnsorg-Theater schreibt, dass ein ebenso bösartiges wie witziges Stück Volkstheater dabei herausspringt. Und wenn es dann auch noch um die politische Klasse eines Dorfes geht - mit Korruption, mancher- lei Verbandelungen, auch erotischer Art, Speziwirtschaft und Parteienklüngel -, dann kann man sich auf eine handfeste Komödie gefasst machen. Konkret geht es in Schlammschlacht um den Bau einer Kläranlage in Rüsselsdorf - der Bürgermeister Karl rührt die Werbetrommel dafür, die Baufirma verspricht ihm einen Dienstwagen, falls sie den Auftrag bekommt, der Bauausschuss muss überzeugt werden, Freiwillige Feuerwehr einbinden, Bürger- meistersfrau Rosy läuft aus dem Ruder, Bau- firma insolvent, usw ... Es kommt, wie es kommen musste: Karl verliert die nächste Bürgermeisterwahl, Machtwechsel in Rüssels- dorf. Doch damit ist noch nichts "geklärt"!

KRITIK

"Minutenlanger Applaus im ausverkauften Haus. Witzig, bissig, gelungen!" (Bild Hamburg) "Mit der Aufführung der Kloakenkomödie Slammslacht liefert das Ohnsorg-Theater ein Beispiel dafür, wie brisant modernes Volkstheater sein kann. An diesem satiri- schen Politthriller stimmt einfach alles. Von den aufwendigen Bühnenbildern biszu den präzise gezeichneten Charakteren. Höchst unterhaltsam entlarvt Regisseur Klaus Enge- roff den korrupten Zeitgeist." (Hamburger Morgenpost) "Die Kunst des Autors besteht in der ausge- pichten Dramaturgie knapper, treffsicherer Szenenbilder. Davon genügen hier zehn, um unseren alltäglichen Augiasstall vor Augen und Ohren des betroffen glucksenden Publi- kums auszumisten." (Die Welt) "Kusz ist mit seiner Kloakenkomödie ein klei- nes Meisterwerk gelungen. Dramaturgisch perfekt gearbeitet, beschreibt er geradezu authentisch das moralische Zwielicht manch kommunaler Entscheidung." (Nürnberger Nachrichten)

AUFFÜHRUNGSRECHTE

"Verlag der Autoren" Taunusstraße 19 60329 Frankfurt am Main Tel. 069/238574-20 theater@verlagderautorenn.de www.verlagderautoren.de Für Amateurbühnen in Österreich: Österreichischer Bühnenverlag Kaiser. office@kaiserverlag.de