AUTOR

Fitzgerald Kusz

STÜCK

Höchste Eisenbahn: Zweipersonenstück

PORTRAIT

Meisterhafte psychologische Studie. Angesiedelt zwischen Loriot und "Wer hat Angst vor Virginia Wolf?".

KRITIK

"Der Name ist Programm: Die ältlichen Schwestern Emmy und Betty fallen sich seit Jahrzehnten auf die Nerven ... auf einer Zugfahrt kriselt es zwischen beiden ... es kommt zum bitterbösen Schlagabtausch. Die Marotten der Schwestern, die umrahmt von Melissengeist und Butterbroten zum Vorschein kommen, bieten sich den M i s s - f i t s geradezu an, um die komischen Seiten des Theaterstücks von Fitzgerald Kusz heraus- zuarbeiten. Wenn Betty sich einer rituellen Säuberung mit Kölnisch Wasser unterzieht oder schmallippig das Gretchen gibt, wenn Emmy burschikos das Leben in die Hand oder ein Ei unter den Arm nimmt, wird das zum köstlichen Amüsement." (Missfits Fanseite)

ÜBERSETZUNGEN

Übersetzung ins Neugriechische

AUFFÜHRUNGSRECHTE

"Verlag der Autoren" Taunusstraße 19 60329 Frankfurt am Main Tel. 069/238574-20 theater@verlagderautorenn.de www.verlagderautoren.de Für Amateurbühnen in Österreich: Österreichischer Bühnenverlag Kaiser. office@kaiserverlag.de