AUTOR

Fitzgerald Kusz

STÜCK

Schweig, Bub!: Komödie

KRITIK

"Schweig, Bub": Urknall und Vollendung des modernen Volkstheaters. (AZ - München) Eine Konfirmation, die lieben Verwandten, das große Fressen und ein Konfirmand, der zum Schweigen verurteilt ist. "Das Parade- stück der neuen Volkstheaterbewegung." (Der Spiegel) "Gelassener und gerissener als Kusz hat in letzter Zeit kaum ein Autor dem Publikum den Spiegel vor die Nase gehalten ... Ein Volksstück, wie Volksstücke schon lange nicht mehr aussehen - eines, in dem man sich ungeheuer amüsieren kann und dabei noch viel über die Leute, die Welt und sich selbst erfährt." (Süddeutsche Zeitung) "Schier unverwüstlich, dieses ›Schweig, Bub!‹ Eine ewig aktuelle Geschichte? das langsame Zerbröckeln des schönen Scheins, wenn das Fest immer mehr zum Besäufnis entgleist - das entlarvt Fitzgerald Kusz schön satirisch und doch recht volkstümlich... Sein Stück behauptet sich immer." (Mittelbayerische Zeitung)

ÜBERSETZUNGEN

Das Stück wurde in 13 deutsche Dialekte übertragen.

AUFFÜHRUNGSRECHTE

"Verlag der Autoren" Taunusstraße 19 60329 Frankfurt am Main Tel. 069/238574-20 theater@verlagderautorenn.de www.verlagderautoren.de Für Amateurbühnen in Österreich: Österreichischer Bühnenverlag Kaiser. office@kaiserverlag.at