KUSZ AKTUELL


LAMETTA – Weihnachtskomödie


Neues Volksstück von Fitzgerald Kusz

Babs, Werners neue „Lebensabschnittsge-
fährtin", träumt von einem Heiligen Abend
zu zweit. Doch Werner hat Verpflichtungen.
Er muss seinen Sohn Sebastian aus erster
Ehe einladen, und Weihnachten ohne die
eigene Mutter ist für ihn auch undenkbar.
Die kommt aber nur, wenn Werner seine
Ex-Frau Rosy dazu lädt. So kommt eines
zum andern, und einer zum andern. Als
dann auch noch Babs' betrunkener Ex-Mann
Lutz, deren gemeinsame Tochter Nora sowie
Lutz' zweite Frau Natascha aufkreuzen,
nimmt der Abend unerwartete Wendungen.
Am Schluss stehen, eine verwüstete Woh-
nung, vertauschte Geschenke, wechselnde
Paare und die Frage: Wo ist eigentlich das
Lametta vom letzten Weihnachtsfest abge-
blieben?

LAMETTA – Eine schöne Bescherung:
Zwei Kurzschlüsse, ein gebrochener
Arm, ein umgefallener Weihnachts-
baum, ein ungegessener Kartoffelsalat
und neue Verpaarungen diskreditieren
den Frieden auf Erden und plädieren
stattdessen für Humor.

Das Stück liegt in einer umgangs-
sprachlichen, einer fränkischen,
einer schwäbischen und in einer
plattdeutschen Fassung vor.