AUTOR

Fitzgerald Kusz

TITEL

Der Vollmond über Nämberch Die besten Gedichte aus 40 Jahren

VERLAG

ars vivendi, Cadolzburg ISBN 978-3-89716-985-2

PORTRAIT

„Der Vollmond über Nämberch“ versammelt die Best-of-Auswahl aus dem Gesamtwerk von Fitzgerald Kusz in chronologischer Reihenfolge. Die Gedichte spielen die ganze poetische und philosophische Bandbreite des Autors durch, zeigen uns den Meister der knappen Form und sind gleichzeitig von Weltoffenheit und Witz geprägt. Denn, Humor ist für Kusz die Überlebenshaltung gegenüber den Zumutungen des Lebens. Jedenfalls weiß er sich damit in Gesellschaft von Geistesverwandten wie Jean Paul, Samuel Beckett, Karl Valentin oder Woody Allen.

KRITIK

"Bayern 2 - Favoriten" stellen jede Woche die besten Bücher, Hörbücher, Musik und Filme vor. Fachredakteure wählen Neuer- scheinungen aus und schaffen sinnvolle Orientierung in der Angebotsflut. Soeben als Favorit der Woche ausgewählt: "Der Vollmond über Nämberch – Die besten Gedichte aus 40 Jahren" von Fitzgerald Kusz. Bayern 2 - BuchFavorit 1 der Woche (ars Vivendi Verlag) "Diesem Dialektdichter macht bis heute keiner etwas vor, auch wenn es ihm viele nachmachen. Fitzgerald Kusz ist ein Meister der Mundart, aber was noch wichtiger ist: ein Poet. Seit gut vier Jahrzehnten tritt der hintersinnige Heimatpfleger den Beweis dafür an, dass fränkische Mundart eine Literatur- sprache wie Serbokroatisch, Katalanisch, Suaheli oder Schwyzerdütsch sein kann. (Steffen Radlmaier) "Die Mundartgedichte von Fitzgerald Kusz sind zeitlos. Geschätztes Haltbarkeitsdatum: 2040. Manche seiner Texte sind hart wie Wutaus- brüche, andere so zart wie Flaum. In seiner Lyrik erkennt sich der Franke wieder. Und der Rest der Welt erkennt darin den Franken. Der ein Realist ist. Und kein Träumer." (Bayerischer Rundfunk)